Letztes Feedback

Meta





 

Advent, Vorfreude auf Weihnachten? Nein Danke

Für mich als gläubeige Christin sollte Weihnachten eigentlich ein schönes Fest sein, eins der großen Feste der Christlichen Kirche, aber nun, heute am 1.Advent (29.11.2015) ist mir wiedermal bewusst geworden, dass für mich seit  2012 Advent nichts mehr mit dem "Warten auf Weihnachten" und somit "warten auf die Ankunft des Heilands" und somit auf ein schönes Fest zu tun hat. Klar ziehe ich weiterhin Kindergottesdienst und Konfiunterricht durch und erzähle den Kindern/Jugendlichen die Weihnachtsgeschichte, ich finde sie auch wichtig, aber für mich ist das alles in den Hintergrund gerückt.

 

Nun ist es fast 3 Jahre her, Heiligabend, eigentlich ein schönes Fest, 2012 leider nicht für mich...

 

Heiligabend, am 24.12.2012 ist mein liebes Pony verstorben, morgens noch total fidel, abends, wir waren mitten im Weihnachtsgottesdienst, klingelt mein Handy (leider, oder besser, zum Glück hatte ich vergessen es auszuschalten), ich dachte noch "Warum ruft mich jemand mitten im Gottesdienst an", und drückte weg. 10 Minuten später noch ein Anruf, ich ging raus aus der Kirche.

Am anderen Ende war meine damalige Reitlehrerin. Callimero hatte beim toben auf der Weide einen Tritt in die Rippen bekommen.Ich bin sofort zum Stall gefahren, dachte: Tierarzt anrufen, evtl. Pony in die Klinik bringen, wird schon. Als ich ankam lag er auf der Weide, der Tierarzt bei ihm. Ich habe mich zu ihm gesetzt, Callis Blick war total treu, ich am weinen. Diagnose: Eine Rippe hat in die Lunge gestochen. Er würde vorraussichtlich innerhalb der nächsten Stunden qualvoll ersticken. Schweren Herzens musste ich mich am Weihnachtsabend dazu entschließen meinen treuen Freund gehen zu lassen.
Ich habe heulend auf den Transporter gewartet, der ihn abholen sollte. Ich war völlig am Boden zerstört. Aber unsere Turnierzicke (deren Pferde übrigens NIE eine Weide von nahem sehen) musste erst wieder kommentieren, dass das Leben eines Pferdes gefährlich sei und ich ja selbst schuld sei, wenn ich mein Pferd auf die Weide stelle. In der Box würde sowas nie passieren...!

Mir war schon relativ bewusst, dass ich ihn mit seinen 34 Jahren so oder so irgendwann hätte gehen lassen müssen, aber musste es auf dem Weg sein? Musste es am Heiligabend sein?

Es ist nun fast 3 Jahre her, aber ich kann mich nicht mehr auf Weihnachten freuen...

 

Ich habe diesen, meinen ersten Blogeintrag geschrieben, da mich der Beitrag von Celeste Drake über den Tod ihres Pferdes so sehr an mein Pony errinnert hat. Ihren Beitrag findet ihr hier:

http://celeste-drake-books.de/seelenpferd-ueber-den-tod-hinaus

29.11.15 16:38

Letzte Einträge: Bexis Blog ist umgezogen!!

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen